Sebastian Mester

Sebastian Mester wurde 1976 in Hamm (Westf.) geboren. Mit 13 Jahren entdeckte er die Schauspielerei als neues Hobby und schloss sich der Waldbühne Heessen an. Nachdem er dort einige Jahre kleinere und größere Rollen spielen durfte, bekam er 1999 erstmalig die Möglichkeit, Regie zu führen. Seitdem hat er nahezu jährlich bei einer Inszenierung der Sommer- oder Winterspielzeit die ehrenamtliche Regiearbeit übernommen. Mitte 2017 hat Mester sich zum ersten Mal daran gewagt, zusammen mit Petra Strassdas eine komplett neue und eigene Bühnenfassung zu „Doktor Dolittle“ zu schreiben. Diese Fassung feierte am 21.05.2018 auf der Waldbühne Heessen vor über 1.700 Besuchern eine erfolgreiche Premiere und Uraufführung.

Doktor Dolittle   Lofting, Hugh / Strassdas, Petra

Dieses herrlich bunte, verrückte Stück aus der Feder von Regisseur Sebastian Mester und Theaterpädagogin Petra Strassdas hat die bekannten Dolittle-Geschichten „fantasievoll und äußerst unterhaltsam zu neuem Leben erweckt“, lobte die Kritik der WZ (23.05.2018) anlässlich der gefeierten Uraufführung auf der Waldbühne Heessen zu recht. Die lustigen Tiere und das bunte Treiben auf der Bühne sorgten immer wieder für „Lacher und Szenenapplaus“ (ebda.). Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Uraufführung ein Fest für alle Beteiligten – auf der Bühne und den Zuschauertribünen. „Stehende Ovationen“ waren der Dank für dieses „fantastisch umgesetzte Szenenspektakel mit einer guten Portion Nostalgie“. Bis zu 75 Akteure standen auf der großen Heessener Waldbühne, vor allem in den wirkungsvollen Massenszenen. Dies ist aber kein Muss, man kommt durchaus mit einer kleineren Kernbesetzung und Mehrfachbesetzungen aus. Sicher lässt sich die Szenerie auch gut in geschlossene Räume übertragen. Doktor Dolittle , Märchen und Kinderstücke 2019 18.02.2019