Ronald Schober

Ronald Schober ist 1974 in Bingen am Rhein geboren und lebt als freiberuflicher Schauspieler in Braunschweig.
Seine Ausbildung absolvierte er an der Mainzer Schauspielschule. Er war von 2001-2004 in Celle und 2006-2007 in Bamberg im festen Engagement.
Als Gast spielte er bei den Bad Hersfelder Festspielen den MOSCA in Volpone (2004) sowie WOLFGANG AMADEUS MOZART in Amadeus (2006) und den TRUFFALDINO in Diener zweier Herren (2007) bei den Kreuzgangspielen in Feuchtwangen.
Nun spielt er gastweise immer wieder am Theater Wolfsburg und am Schlosstheater Celle, in Braunschweig liest er regelmäßig für das Literaturzentrum Raabe-Haus.
Steht er nicht auf der Bühne, ist er auch als Fußballschiedsrichter unterwegs.
DES KAISERS NEUE KLEIDER ist das erste Stück, das er zusammen mit seinem Kollegen Tobias Kilian geschrieben hat.

Des Kaisers neue Kleider   Kilian, Tobias / Andersen, Hans Christian 3D 5H 4Dek

... Für hervorragende Unterhaltung und vorweihnachtlichen Märchenzauber sorgte damit zuletzt die Schmalfelder Bühne. Des Kaisers neue Kleider , Märchen und Kinderstücke 2018 27.03.2018

Der bekannte Märchenstoff wird hier sehr kurzweilig erzählt und um einen lustigen Erzähler-Hofnarr und Liebesgeschichten zwischen Isabella, ihrer Zofe und den beiden Handwerksburschen ergänzt. Der Unterhaltungscharakter für Kinder steht klar im Vordergrund. So wird dynamisch und witzig erzählt und mit eindeutigen Figurencharakteren gearbeitet. Davon überzeugen konnte man sich zuletzt beim Weihnachtsmärchen des Mainzer Amateurtheaters „Gonsemble“. Des Kaisers neue Kleider , Märchen und Kinderstücke 2017 06.03.2017

Amüsant und äußerst kurzweilig erzählen Tobias Kilian und Ronald Schober entlang des bekannten Andersen-Märchens, bereichern es aber mit fröhlichem Bühnenfutter. So wird die Handlung beispielsweise um Liebesgeschichten und einen sehr komischen Erzähler-Hofnarren erweitert, dabei die kindliche Perspektive stets im Fokus behalten. Das Gezeigte und Gesagte ist leicht verständlich und einfach nachvollziehbar, die Figurencharakterisierung eindeutig. Neue Heldin der Geschichte ist vor allem Prinzessin Isabella. Sie ist keine süße, passive Prinzessin, sondern eine, die Missstände sieht, sie anklagt und auch mutig genug ist, diese zu ändern. – Kurz: ein zeitgemäßes, kindgerecht-heiteres und sehr empfehlenswertes Bühnenmärchen. Des Kaisers neue Kleider , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Diese Märchenadaption ist ebenso lustig wie tiefsinnig. Das gefiel zum Beispiel bei der Weihnachtsinszenierung des Theaters des Altstadt Nürnberg, die „großen Beifall am Ende“ (Der Bote, Feucht; 18.12.2014) einheimste. Im Januar 2015 feierte damit die Vineta-Bühne Berlin erfolgreich Premiere. Des Kaisers neue Kleider , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Diese Märchenadaption ist ebenso lustig wie tiefsinnig. Darüber freute man sich jüngst zum Beispiel beim Kleinen Theater Prien, wie die OVB online am 30.11.2012 berichtete: „Die Mädchen und Buben im kleinen Kursaal amüsierten sich eineinhalb Stunden lang köstlich über die vielen Gags und Pointen … Das Stück bietet aber viel mehr, denn sein Inhalt ist sehr hintergründig, ja geradezu philosophisch.“ Des Kaisers neue Kleider , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Neben den beiden schlitzohrigen und eigentlich grundehrlichen Schneidern ist es besonders die Figur der tatkräftigen und selbstbewussten Prinzessin Isabella, der die Sympathien in dieser amüsanten und humorvollen Bearbeitung zufliegen. Den Beweis lieferte Theatraubling, die mit diesem Stück „auf liebevolle Art und Weise die Vorweihnachtszeit eingeläutet“ (Neutraublinger Anzeiger; 2012) haben. Des Kaisers neue Kleider , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013