Annette Bäcker

Nach Paris!   Benchetrit, Samuel / Bäcker, Paul 1D 2H 1Dek

Auf einem Bahnsteig, tief in der französischen Provinz. Es ist kurz vor neun, der nächste Zug Richtung Hauptstadt geht in einer halben Stunde. Drei Menschen, drei Seelen, warten. Geschickt verwebt Samuel Benchetrit sie in eine „lebenswirkliche“ Geschichte, in der sie sich bald „ihre intimsten Sehnsüchte und Ängste“ offenbaren. Ein „Sich-mit-Blicken-Abtasten“, ein „zögerliches Hin und Her von Annäherung und Abstoßung“ der beiden Jüngeren und die bald folgende „emotional aufgeladene Konversation“ werden zum Paradebeispiel für die Suche nach der Antwort für „das Leben als solches“. Im letzten Jahr wurde dieses meisterhafte Kammerspiel unter anderem am Theater Maßbach aufgeführt. Die Main-Post lobte: „Die ganze Schwere der Existenz, verpackt in die Leichtigkeit einer tief melancholischen Komödie“ – „typisch französisch“ (alle Zitate: Main-Post; 09.12.2021) und absolut sehenswert. Nach Paris! , Raus mit euch! 09.02.2022

Auf einem Bahnsteig, irgendwo im Nirgendwo der französischen Provinz. Drei Bänke mit drei Personen. Zwei Männer, eine Frau. Langsam wird klar, hier gibt es „Drei Schicksale, ein Ziel: Es heißt Paris und meint Erlösung“, stellt der Weser-Kurier fest. Da gibt es Vincent, der als Bistroinhaber in Paris auf ein besseres Leben hofft. Charles, der von Husten und Lungenleiden geheilt werden will. Und Michelle, Charles Tochter, die nur hofft, dass ihr Vater geheilt werden kann. Aus dieser düsteren Stimmung, die anfangs auf der Bühne herrscht, wird eine feinfühlige Komödie über das Leben, die Liebe und den Neuanfang, die Anfang 2020 das Publikum des Theaters in Osterholz-Scharmbeck begeisterte. Besonders „Die Liebe zum Detail“, so der Weser-Kurier, und „das Schaffen einer besonderen Atmosphäre“ zeichneten das Stück aus. Und auch die Leitung des Theaters war so überzeugt, dass sie ein Jahr warteten, um das Stück mit ihrer „Traumbesetzung“ aufführen zu können. Offenbar mit großem Erfolg, war doch ein Premierengast voll des Lobes „und zeigte sich ausgesprochen angetan“, das Stück sei „berührend, ansprechend mit feinem Humor und stimme schon mal nachdenklich“ (Weser-Kurier; 11.01.2020). Nach Paris! , Drei, zwei, eine(r) geht noch 23.05.2020

03.12.21   Nach Paris!   Theater Schloss Maßbach GmbH   97711 Maßbach Premiere

11.01.20   Nach Paris!   Theater in OHZ / TiO   27711 Osterholz-Scharmbeck Premiere