Christa Margret Rieken

Nach dem Abitur absolvierte Christa Margret Rieken erste Regiepraktika am Bremer Schauspielhaus sowie am Moks, Kinder- und Jugendtheater. Parallel dazu begann sie ein Studium der Islamwissenschaften, Amerikanistik und Germanistik in Bremen, das sie später auch für zwei Jahre nach Kairo und Jerusalem führte. Ihren Abschluss machte sie schließlich an der Universität Hamburg. Von 1993-95 war sie als Regieassistenz und Dramaturgin/ Übersetzerin für das Palestine National Theatre, Jerusalem tätig. Ab 1995 arbeitete sie als Regieassistentin u.a. beim Festival " Junge Hunde " auf Kampnagel, Hamburg oder am Theater Wolfsburg. 1998 folgte für zwei Jahre ein festes Engagement am Schleswig- Holsteinischen Landestheater. Danach arbeitete sie als freischaffende Dramaturgin und Regisseurin und gründete die professionelle Theatergruppe Theater Virus in Hamburg. Für die Position einer Leitenden Dramaturgin und Autorin wurde sie von 2001 bis 2004 an das Waldau Theater- Komödie Bremen verpflichtet. Mittlerweile ist sie wieder als freischaffende Autorin und Regisseurin tätig und lebt in ihrer Lieblingsstadt Hamburg.

... „Kreativ, originell, komisch“ (Münchner Merkur; 06.12.2011) hieß es zur Uraufführung des Stückes beim Münchner Ensemble-Theater. „Wunderbar“, „richtig schön“, freute sich die Frankfurter Neue Presse am 29.11.2012 anlässlich der Inszenierung der FFW Oberselters Bad Camberg. Dieses schöne Märchen ist besonders für Weihnachtsproduktionen sehr beliebt. Wir sehen es mit seiner spielfreudigen Einrichtung und den charmanten, witzigen Figuren auch als spritziges Sommertheater. Herr Sumsemann fliegt zum Mond , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Jüngst begeisterte die Theatergruppe Laaber das Publikum mit ihrer „Gänsehaut-Inszenierung“ des 2012 in München uraufgeführten Stückes. Gleichzeitig lobt man das „wunderbar komische Märchen für Groß und Klein“ (Zitate: www.BürgerZeit.de; 25.03.2014). Ein Stück, das sich ob seines schönen Spuk-Settings auch gut für eine Freilichtproduktion eignet, die sich an Familien richtet. Hubert, das Gespenst von Canterville , Theater unter freiem Himmel 03.09.2014

Das Dschungelbuch einmal etwas anders: Die Dschungelbewohner erhalten hier Zuwachs durch einen quirligen, chaotischen, aber auch ungemein liebenswerten Bewohner: Bruce, den kanadischen Waschbären. Er hilft gemeinsam mit Mogli und allen Tieren dabei, den gefährlichen und übermächtigen Tiger Shir Khan für immer zu vertreiben. Die Tiere machen hier also gemeinsame Sache mit Mogli, der seine Menschenmutter wiedergefunden hat und in den Dschungel zurückkehrt, um seinen Freunden zu helfen. Gemeinsam schaffen sie es, die Gefahr abzuwenden und lernen, dass man, wenn man zusammenhält, scheinbar Unmögliches bewerkstelligen kann. Christa Margret Rieken geht frei mit Kiplings Vorlage um und schafft ein wunderbares und spannendes Bühnenerlebnis, das 2008 mit großem Erfolg am Landestheater Altenburg erstmals zur Aufführung kam und schon viele Male von anderen Bühnen nachgespielt wurde. Ideal für große Ensembles. Zuletzt probierte sich daran mit Erfolg die Johannes-Schule Bildstock. Das Dschungelbuch , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Christa Rieken erweitert in ihrer Theateradaption den klassischen Stoff um originelle Personen und Handlungsstränge und sorgt so für viel Leben auf der Bühne. So geschehen jüngst am Theater am Inn in Simbach. Peter Pan und die verlorenen Kinder , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Die zeitlose Geschichte von der Macht der Liebe, die über Egoismus, Neid und Gier siegt, erstrahlt hier in erfrischend zeitgenössischem Gewand. Mit heiteren Nebenfiguren wie der Zofe Kathrinchen und dem Knappen Bertram, mit einer (fast) bösen Hexe und einer hinreißend selbständigen, energischen Heldin bietet dieses Märchen Spaß und Spannung für die ganze Familie. Im Dezember 2014 feierte diese spritzige Bühnenfassung eine wunderbare Uraufführung. Die Schöne und das Biest , Märchen und Kinderstücke 2015 09.02.2015

Nach der erfolgreichen Uraufführung in München konnte man die flotte Bühneneinrichtung von Christa Rieken nun als Weihnachtsinszenierung des Eutiner Theaters Mischpoke bewundern. „Es ist eine der schönsten Liebesgeschichten überhaupt“, schwärmt „Der Reporter“ am 28.11.2015 in seiner Kritik. Riekens Bühnenfassung hatte den Regisseur des Theaters, Alexander Grau, sofort überzeugt: „das ist einfach klasse“, zitiert ihn „Der Reporter“ selbigen Datums. Und weiter: „‚Ich wollte das Märchen nicht so märchenhaft erzählen, nicht bauschig und sahnig‘, sagt Alexander Grau … ‚Unsere Version ist geerdeter, bietet eine realere Perspektive‘“. Kurz: Ein Bühnenmärchen, das den Spagat zwischen Gestern und Heute problemlos meistert und für das sich sicherlich noch viele Theater und deren Besucher begeistern werden. Die Schöne und das Biest , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

Modern interpretiert und absolut unterhaltsam zeigt sich Christa Riekens Bühnenversion des Märchens. Hier sind die Zwerge eine leicht tapsige Spionagetruppe des Nachbarkönigreichs. Der Zauberspiegel birgt ein eigenes Geheimnis, und Schneewittchen ist nicht nur einfach ein schönes Mädchen, sondern ein freches und selbstbewusstes obendrein.Sie verbringt ihre gesamte Freizeit im Wald, und träumt davon, einen echten Jäger zu heiraten. Während die böse Stiefmutter Drusilla Schneewittchen nach dem Leben trachtet, trifft das Mädchen im Wald den als Jäger getarnten Prinz Paul des Nachbarkönigreichs, der die Märchenwelt vor Drusillas Angriffen schützen soll. Am Ende siegt die Wahrheit, denn die neidzerfressene Drusilla kann mit ihrer Lebenslüge vor dem Zauberspiegel nicht bestehen. Und natürlich siegt auch die Liebe. Kurz: „… ein modern ausgerichtetes Märchen, das so ganz anders verläuft, als sich das die Gebrüder Grimm ausgedacht haben“ (schwaebische.de; 11.11.2015), gefiel der Regisseurin Caterina Dreizehnter der Wangener Theatergruppe „13ters Theaterkiste“, die das Stück als Weihnachtsinszenierung 2015 zeigte. Dort verfolgten die Zuschauer „gefesselt und begeistert die Dramatik des Geschehens“ (Schwäbische Zeitung; November 2015). Auch im Sommer 2015 feierte das Stück Erfolge. Zum Beispiel auf der Freilichtbühne Hallenberg, wo die Zuschauer „eine pfiffige, witzige Inszenierung“ erlebten, „bei der die Spannung bis zum Schluss anhielt und die an vielen Stellen Gelächter und kräftigen Szenenapplaus hervorrief“ (HNA; 04.06.2015). Besonders gefiel die Zwergentruppe, die „dem Märchen witzig-modernen Pep bringt“, wie in der Westfalenpost (01.06.2015) zu lesen war. Dort kam man auch zu dem Fazit: „Ideenreicher Wortwitz, tolle Überraschungsmomente und jede Menge Situationskomik machen das Kinderstück zu einem Erlebnis für die ganze Familie.“ Der Sauerlandkurier (03.06.2015) lobte schließlich: „Es ist der Freilichtbühne Hallenberg wieder gelungen, ein Stück auf die Bühne zu bringen, welches Alt und Jung begeistert.“ Schneewittchen und die sieben Zwerge , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

... Christa Margret Rieken lässt hier voll Spielfreude Tradition und Gegenwartskultur aufeinanderkrachen. Da konkurriert nicht nur die fein gewirkte Ausdrucksweise des Dieners mit dem Jugendslang von Lilly, sondern auch bewährte Gruseltricks mit neuen Aufgaben, die einem Angst machen können. Gespickt mit Hinweisen und feinen Anspielungen für Erwachsene und viel kindgerechtem Witz serviert die Autorin eine frische Bühnenfassung, die Kindern wie Erwachsenen gleichermaßen gefällt. Begeistert berichtete zum Beispiel die Brettener Woche (16.12.2015) von der Inszenierung des gugg-e-mol Kellertheaters: „Mit Tempo, Witz und viel Phantasie geht die Geschichte voran ... Es wird viel geboten für Auge, Ohr und Geist in dieser sehr gelungenen Inszenierung … Dementsprechend war die Premiere ein voller Erfolg. … Wer Kinder hat, sollte ihnen dieses Geschenk machen!“ – Besser kann man ein Stück kaum empfehlen. Hubert, das Gespenst von Canterville , Märchen und Kinderstücke 2016 15.03.2016

... So geschehen im letzten Jahr zum Beispiel beim Drei-Flüsse-Theater in Hann. Münden, wo es hieß: „Märchen punktet“. Die Aufführung begeisterte offenbar, denn sie „hatte alles, was ein gelungenes Theaterstück braucht: Witz, Charme, engagierte Schauspieler, sowie ein aufmerksames und zufriedenes Publikum“ (Zitate: HNA; 02.12.2015). Beim Münchner Ensemble-Theater kam dieses frische Bühnenmärchen zur Weihnachtssaison 2015 nicht minder gut an. Der Froschkönig , Märchen und Kinderstücke 2016 16.03.2016

Christa Rieken zeigt hier einen sehr frischen und lebendigen „Froschkönig“. Witzig und fantasievoll erweitert sie das bekannte Märchen zu einer überzeugenden modernen Fassung, die das Zeug hat, sowohl kleine als auch große Zuschauer zu amüsieren und zu verzaubern. Der Froschkönig , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Dynamisch und humorvoll erzählt Christa Margret Rieken die Geschichte vom Sumsemann. Kinder wie Erwachsene geben sich diesem Zauber gerne hin. Das Ergebnis ist dann meist „richtig schön“, wie jüngst in Bad Camberg (FFW Oberselters / Frankfurter Neue Presse; 29.11.2012). Herr Sumsemann fliegt zum Mond , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Diese köstliche Spukgeschichte feierte am 25.11.2012 ihre vielbeklatschte Uraufführung durch das Münchner Ensemble-Theater. Der Münchner Merkur berichtet zwei Tage später von „begeistertem Applaus“ und lobt: „Selbst die ganz kleinen Zuschauer hatten viel zu lachen.“ Das Stück hat seine Bühnentauglichkeit also eindeutig bewiesen und freut sich nun auf weitere Inszenierungen! Hubert, das Gespenst von Canterville , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

Und auch Nachbarskönigin Mathilde bereitet Drusilla einige Sorgen. Denn Drusilla besitzt offensichtlich eine Geheimwaffe, die die ganze Märchenwelt bedroht. Zeit, ihre 7 besten Agenten hinzuzuziehen, Zeit für die 7 Zwerge in geheimer Mission … Herrlich komisch und originell agieren die Figuren in Riekens Märchenversion. Darüber freute man sich z.B. in Seesen laut Rhüdener Tageblatt vom 26.11.2012, wo die Junge Bühne „mehr als 1000 Zuschauer in ihren Bann“ ziehen konnte. Die Kinder und auch die Erwachsenen waren „restlos begeistert“. Schneewittchen und die sieben Zwerge , Märchen und Kinderstücke 2013 08.01.2013

März 1899: Der erfolgreiche Autor Karl May sitzt auf gepackten Koffern. Mit seinem Verleger, seiner Ehefrau und einer Freundin, die kurze Zeit später seine zweite Ehefrau werden wird, soll es nun endlich losgehen Richtung Orient, um die Stätten seiner angeblichen Abenteuer einmal wirklich und in Farbe zu sehen. Der unerwartete Besuch eines Gerichts-Assessors bei dem vorbestraften Hochstapler kommt da mehr als ungelegen und setzt eine Komödienmaschinerie in Gang, bei der Silberbüchse, Bärentöter und Henrystutzen ebenso zum Einsatz kommen wie hanebüchene Ausreden, falsche Identitäten und weibliche List. Die Orientreise, die den Hintergrund dieser Komödie bietet, hat wirklich stattgefunden. Auch der Verleger von Karl May ist eine historische Person. Die Autoren halten sich ganz im Sinne von Karl May natürlich streng an die Fakten, aber eine Geschichtsstunde wird es nicht – schon eher eine quietschvergnügte Geschichtenstunde. Nur die Figur des Assessors Friedmund Seug taucht in der Autobiografie von Karl May und auch sonst nirgends auf – und das hat auch seinen Grund. – Ein schönes Stück für alle, die ein Faible für Karl May und eine gesunde Portion Humor besitzen! Manitu drückt ein Auge zu , Bestseller & Newcomer 04.02.2014

Felix Kater will hoch hinaus! Zusammen mit seinem Herrn, dem armen Müllerssohn Hans, zieht er in die Welt hinaus, um reich und berühmt zu werden. Zum Beispiel am Hofe von König Waldemar. Doch da kommen die beiden leider gar nicht gut an. Dass Hans sich unsterblich in König Waldemars Tochter, Prinzessin Susanne, verliebt hat, macht es keinesfalls einfacher. Noch weniger, wenn ein böser Zauberer zum weiteren Gegenspieler wird. Ein Glück, dass Kater Felix ganz und gar nicht auf den Kopf gefallen ist und nahezu für jedes Problem eine Lösung findet! Kindgerecht, flüssig und flott erzählt kommt diese „Kater-Version“ daher. Die Zuschauer werden regelmäßig mit einbezogen, jede Figur besitzt eine ganz eigene Charakteristik mit lustigem Wiedererkennungswert. Das kommt immer wieder gut an. Zuletzt zum Beispiel bei der Theatergruppe Heiterkeit in Dortmund. „Da blieb kein Stuhl frei und kein Auge trocken“ und „lang anhaltender Schlussapplaus belohnte die Akteure“ (Huckarder Stadtanzeiger; 06.12.2012) am Schluss. Der gestiefelte Kater , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Die Figuren sind klar gezeichnet, die Szenen wunderbar ausspielbar. Feli, die Winterfee sorgt durch ihre optimistische, aber etwas tollpatschige Art für viele lustige Momente. Eine frische und sehr eingängige Adaption der bekannten Kindergeschichte. Herr Sumsemann fliegt zum Mond , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Mit leichter Hand hat Christa Margret Rieken nach Motiven von Oscar Wilde eine ebenso spannende wie spielfreudige Gespenstergeschichte für die Bühne entworfen. Jüngst überzeugte sie das Publikum von Krempe macht Kultur, wo man bestätigte: „beste Unterhaltung für Jung und Alt“. (Norddeutsche Rundschau; 10.12.2013) Hubert, das Gespenst von Canterville , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

Diese Adaption des beliebten Andersen-Märchens ist ein famoser Spaß für die ganze Familie. Wie Arielle es schafft, den Prinzen für sich zu gewinnen, wird hier fröhlich, spannend und mit viel Musik erzählt. Am Ende gibt es sogar ein Happy End mit gleich drei verliebten Paaren. Die kleine Meerjungfrau , Märchen und Kinderstücke 2014 11.02.2014

24.09.16   Der Froschkönig   Kindertheater Purpur   41366 Schwalmtal Premiere

25.09.16   Der Froschkönig   Kindertheater Purpur   41366 Schwalmtal

25.09.16   Der Froschkönig   Kindertheater Purpur   41366 Schwalmtal

25.11.16   Der Froschkönig   Herisauer Bühne   CH-9100 Herisau Premiere

26.11.16   Der Froschkönig   Herisauer Bühne   CH-9100 Herisau

27.11.16   Der Froschkönig   Herisauer Bühne   CH-9100 Herisau

30.11.16   Der Froschkönig   Herisauer Bühne   CH-9100 Herisau

01.12.16   Das Dschungelbuch   Vorhang auf   55411 Bingen Premiere

03.12.16   Der Froschkönig   Herisauer Bühne   CH-9100 Herisau

04.12.16   Der Froschkönig   Herisauer Bühne   CH-9100 Herisau

05.12.16   Die kleine Meerjungfrau   Drei-Flüsse-Theater Münden e.V.   34346 Hann.Münden Premiere

07.12.16   Der Froschkönig   Herisauer Bühne   CH-9100 Herisau

Responsive image © Wolfgang Neruda

Homepage